Grenzüberschreitende Forderungsbetreibung

1.Europäisches Mahnverfahren, Europäisches Zahlungsbefehl Eine unbestrittene Forderung kann durch ein schnelles und kostengünstiges Mahnverfahren geltend gemacht werden. Die Verordnung zur Einführung eines Europäischen Mahnverfahrens (EG.Nr.1896/2006) ermöglicht eine grenzüberschreitende Forderungsbetreibung. Die Gläubiger stehen diese rechtliche Instrument zur Verfügung, wenn mindestens eine der Parteien ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Mitgliedstaat als dem des befassten…

Details

Neues ungarisches Gesetz über das internationale Privatrecht

Die ungarische Regierung hat die Konzeption für das neue ungarische Gesetz mit der Regierungsverordnung Nr. 1673/2016. (XI.29.) angenommen und am 12. November 2016. in der Staatsanzeiger (Nr. 184) der Republik Ungarn verabschiedet. Das neue Gesetz (nachfolgend „Kodex” genannt) wird nach der Absicht der Regierung am 1. Januar 2018 in Kraft treten und wird die ungarische…

Details

Neue Zivilprozessordnung ab 1. Januar 2018 in Ungarn

Die neue Zivilprozessordnung (Gesetz Nr. CXXX von 2016  über die Zivilprozessordnung) wird am 1. Januar 2018 in Ungarn in Kraft treten. Das neue Gesetz bringt eigentlich die alte Tradition in der Prozessführung (Gesetz 1. von 1919) vor dem Sozialismus in Ungarn zurück, die aus zwei große Prozessphase unterscheidet hatte. Diese zweiphasige Prozessführung die auch heutzutage…

Details

Freiwillige Liquidation in Ungarn, Auflösung einer Wirtschaftsgesellschaft

Nach ungarischem Recht kann die Auflösung einer Wirtschaftsgesellschaft ohne Rechtsnachfolger durch ein Liquidationsverfahren erfolgen. Dieses Verfahren ist ein Mittel für die noch zahlungsfähigen Wirtschaftsgesellschaften, die ihre Tätigkeit aufzuhören haben, so dass sie auch ihre Gläubiger befriedigen. Es kann eine gute Möglichkeit sein auch für die Gesellschafter, die Ihre Firma nicht verkaufen wollen oder können, und…

Details

Durchsetzungen der Forderungen in Ungarn

In Ungarn gibt es mehrere Möglichkeiten, die Forderung der Gesellschaften noch vor dem gerichtlichen Verfahren durchzusetzen. Diese rechtliche Mittel haben aber unterschiedliche Zeitverbrauch und Kostenaufwand. Es kann große Schaden verursachen, wenn die Gesellschaft eine nicht für ihr geeignetes Mittel aussucht und versucht den Schuld betreiben. Wenn ein Geschäftsführer oder die Gesellschafter nicht den geeigneten Weg…

Details